Auch mit Videospielen auf dem PC oder Konsolen wie Playstation und Xbox kann man Geld verdienen. Auf direktem Weg geht das am besten in Spielen, bei denen man virtuelle Waren ingame tauschen kann (z.B. Diablo, World of Warcraft, Path of Exile usw.) Wertvolle Items kann man direkt auf ebay oder auch bei speziellen Handelsportalen wie MMOGA verkaufen.Eine andere Herangehensweise sind Lets Plays auf Youtube und Twitch. Aufgezeichnete und kommentierte Spiele werden auf Streamingportalen gut geklickt. Ein Großteil der erfolgreichsten Youtuber kommt aus dem Gaming Bereich.

Bei vielen Studenten ist das Geld knapp – und so kommen sie kaum ohne einen Studentenjob über die Runden. Studenten können einen Job über das Jahr verteilen oder in den Semesterferien arbeiten. Damit die Finanzierung des Studiums sicher ist, jobben etwa zwei Drittel aller Studenten: Sie kellnern in Kneipen, wandeln kostümiert durch Fußgängerzonen, helfen ihrem Professor als wissenschaftliche Hilfskraft oder arbeiten als studentische Aushilfe in einem Unternehmen.
Ein sehr einfacher Weg, um schnell online Geld zu verdienen, sind Online-Umfragen von Marktforschungsinstituten. Zugang zu diesen Online-Umfragen bekommst Du über die Portale der Marktforschungsinstitute. Du meldest Dich dort mit wenigen Klicks kostenlos an, um im Internet Geld zu verdienen. Bei manchen Portalen gibt es sogar ein Startguthaben kostenlos für die Anmeldung. Die Registrierung dauert in der Regel wenige Sekunden und dann kannst Du auch auch loslegen. Fast alle Portale haben auch eine dazugehörige App. Da die Umfragen ca. 5-10 Minuten dauern kannst Du diese auch bequem vom Handy beantworten, wenn Du bspw. in der U-Bahn sitzt, in der Supermarktschlange anstehst oder die Werbepause im Fernsehen überbrücken möchtest.
Stipendiaten können bis zu 585 Euro im Monat an Unterstützung erwarten. Außerdem gibt es eine große Anzahl an weiteren Institutionen, bei denen Studenten ein Stipendium oder eine Unterstützung bekommen können. Auf der Internetseite des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen sind die meisten Stipendien aufgelistet, bei denen sich Studierende bewerben können.
Wer mehr als die bei einem Minijob erlaubten 450 Euro verdient und unter der Verdienstgrenze von 850 Euro bleibt, hat einen sogenannten Midijob. Bei diesem muss auch der Student als Arbeitnehmer einen Anteil an die Sozialversicherungen zahlen. Die Höhe des Arbeitnehmeranteils ist dabei vom Bruttoverdienst abhängig. Allerdings gilt für Studenten das sogenannte Werkstudentenprivileg: Arbeiten sie nicht mehr als 20 Stunden wöchentlich, brauchen sie keine Beiträge zur Krankenversicherung zu zahlen.
Einzelunternehmen wie auch Selbständige haben mitunter nicht das Geld für ein eigenes Büro und Mitarbeiter. Doch dennoch muss man sich tagtäglich mit neuen Kunden treffen oder hat auch Besprechungen mit Geschäftspartnern. Wer dann nicht die Zeit hat, die eingehenden Anrufe zu beantworten oder mitunter erst relativ spät auf E-Mails reagieren kann, der verliert mitunter potentielle Kunden und somit Geld. Aus diesem Grund ist es ratsam, wenn man sich auf die Suche nach einer virtuellen Sekretärin macht.
Banken bieten für Studenten die Möglichkeit, einen Studentenkredit aufzunehmen. Wird dieser Vertrag geschlossen, überweist die Bank monatlich den vorher vereinbarten Betrag. Damit lässt sich das ganze Studium finanzieren. Da der Studienkredit jedoch anschließend mit Zinsen zurückgezahlt werden muss, ist es sinnvoll, diesen nur als zusätzliche Einnahmequelle zu nutzen.
Mit dem Lotto spielen kannst du zwar kein Geld verdienen, aber etwas Glück Geld gewinnen. Mittlerweile muss man dazu auch nicht mehr in das Lottogeschäft seines Vertrauens gehen, sondern kann auch online Lotto spielen. Der Vorteil dabei ist das du natürlich sehr flexibel bist. Außerdem bieten viele Websites Neukunden besondere Aktionen an, wie zum Beispiel einen gratis Tipp.
Meist findest du das auf der jeweiligen (oftmals im Footer) vermerkt. Hier findest du Links wie „Partnerprogramm“ oder „Affiliate Programm“. Solltest du so etwas nicht finden, kann auch eine Suche bei Google helfen. Gebe hier einfach den Namen des Shops und den Begriff Partnerprogramm oder Affiliate ein. Findest du auch so nichts, kannst du den Betreiber auch direkt kontaktieren.
Virtuelle Helfer werden etwa über die Plattform Fernarbeit.net vermittelt. Das Spektrum an Arbeitsmöglichkeiten reicht von der ständigen Erreichbarkeit über die Verwaltung der Dokumente wie Spesen bis zu der Terminvereinbarung mit dem Geschäftspartner. Zudem kümmert sich die virtuelle Sekretärin auch um die Post. Denn auch wenn der Einzelunternehmer eine offizielle Postadresse hat, so wird die Post dennoch automatisch an seine virtuelle Sekretärin übermittelt, die sodann die Briefe, Bestellungen wie Rechnungen sortiert und ablegt.
Im Studium war es ein kleiner Nebenverdienst. Heute ist es mehr ein Spaß, aber ich führe peinlich genau darüber Buch. So habe so immer im Blick, ob ich im Plus bin oder nicht. Angefangen habe ich mit der Plattform GameDuell, heute spiele ich aber auf mehreren Plattformen. So kann man sich die besten Spiele bzw. die schlechtesten Gegner heraussuchen 😉 und so mehr gewinnen.
Auch für digitale Produkte wie eBooks, Kurse oder Tools gibt es sehr häufig Partnerprogramme. Diese sind meist auch besser vergütet als die Affiliate Programme von Onlineshops wie Amazon und Co. Auch hier findest du oftmals einen Hinweis auf der Website zum Produkt. Zum Teil bieten aber auch die Plattformen, über die die Produkte vertrieben werden (zum Beispiel Digistore24) einen Marktplatz mit den Partnerprogrammen an.
Man normalerweise ein gutes Werkstudenten-Gehalt und bekommt dabei schonmal einen ersten Einblick in die Arbeitsweise von einem potentiellen Arbeitgeber. Eine Werkstudenten-Tätigkeit ist im Lebenslauf gern gesehen. Denn dabei sammelst Du erste relevante Berufserfahrung. Vielleicht machst Du auch gleich einen ersten guten Eindruck und Du bekommst direkt ein Angebot für den Direkteinstieg.
×