Bei vielen Studenten ist das Geld knapp – und so kommen sie kaum ohne einen Studentenjob über die Runden. Studenten können einen Job über das Jahr verteilen oder in den Semesterferien arbeiten. Damit die Finanzierung des Studiums sicher ist, jobben etwa zwei Drittel aller Studenten: Sie kellnern in Kneipen, wandeln kostümiert durch Fußgängerzonen, helfen ihrem Professor als wissenschaftliche Hilfskraft oder arbeiten als studentische Aushilfe in einem Unternehmen.
Egal ob einen kurzen Beitrag für einen Blog oder einen ganzen Ratgeber – die Jobmöglichkeiten von Textern im Internet sind sehr umfangreich. Das Schreiben von Texten gehört zu den beliebtesten Heimarbeiten, denn bis auf einen PC benötigt man nichts weiter um diese Arbeit ausführen zu können. Natürlich solltest du ein gewisses Talent zum Schreiben mitbringen, dich gern in verschiedene Themen einlesen und natürlich auch Rechtschreibung und Grammatik beherrschen.

Hättest Du gedacht, dass Menschen günstigere Flugverbindungen raussuchen können, als grosse Flugpreissuchmaschinen? Die Flugsuche Flightfox geht einen anderen Weg, als die grossen Flugsuchmaschinen, sie greift auf echte Profis zurück, statt den Computer "die günstigsten Flüge" suchen zu lassen. Die Flugexperten von Flightfox recherchieren im Internet nach den günstigsten Preis für einen Flug. Wer Gefallen daran hat, günstige Flüge rauszusuchen kann mit Flightfox Geld verdienen. Die Frage ist natürlich, wie hoch sind die Verdienstmöglichkeiten? Lohnt es sich auf diese Weise Geld online zu verdienen?


Theoretisch kann jeder bei Instagram erfolgreich werden. Was du dafür brauchst ist ein guter Account mit ausreichend vielen Followern. Bist du nicht gerade eine Berühmtheit, sind die Follower jedoch schon die erste große Hürde. Natürlich kann man genau wie auf anderen Social Media Plattformen auch bei Instagram Follower kaufen. Das Problem an der Sache ist jedoch, dass diese schnell unnatürlich aussehen. Das sehen auch die Unternehmen die sich für eine Kooperation mit dir interessieren und entscheiden sich dann in der Regel dagegen. 
Wer als Student eine staatliche Förderung wie Bafög bekommt, sollte darauf achten, dass er nicht zu viel Einkommen erzielt. Sobald der BAföG-Empfänger mehr als 406 Euro verdient, wird die Förderung entsprechend gekürzt. Für die Berechnung zählt allerdings nicht das monatlich erzielte Entgelt, sondern das Gesamteinkommen im Bewilligungszeitraum. Dieses darf insgesamt 4880 Euro nicht überschreiten. Falls das BAföG kürzer als zwölf Monate bezogen wird, ist auch die erlaubte Verdienstgrenze niedriger. Das Kindergeld wird aber nicht zum Einkommen gerechnet. Unter spezifischen Voraussetzungen kann außerdem ein BAföG-Vorschuss beantragt werden.
Fehlt Dir die Zeit um regelmäßig neben dem Studium Geld zu verdienen oder sind Deine Semester einfach nicht planbar? Dann kannst Du Deinen Kontostand immer noch mit kurzfristigen Einsätzen aufbessern. Dafür solltest Du regelmäßig Aushänge an der Uni sowie Anzeigen in Lokalzeitungen und Jobbörsen checken, denn dort gibt es zeitlich begrenzte Aushilfsstellen wie bspw. auf Weihnachts- oder Wochenmärkten, bei der Promotion oder eben auch mal einen klassischen Ferienjob. Ein kurzfristiger Einsatz während des Semesters kann als Minijob angemeldet sein. Wichtig ist hier wie immer, dass Du nicht mehr als 20 Stunden wöchentlich arbeitest. Ein reiner Ferienjob ist eine kurzfristige Vollbeschäftigung. Um Deinen Studenten-Status nicht zu gefährden, darf er nur in der vorlesungsfreien Zeit stattfinden, muss zeitlich begrenzt sein und darf nicht mehr als fünfzig Arbeitstage dauern. Du musst Lohnsteuer zahlen, bekommst sie aber mit der Steuererklärung zurück, wenn Du in dem Jahr insgesamt unterm Steuerfreibetrag geblieben bist. Wir geben Dir auch gerne Tipps für Deine Ferienjob-Bewerbung!
Hier gibt es eine Herausforderung: Landingpages ranken normalerweise nicht bei Google, d.h. Du musst mit verschiedenen Besucherquellen arbeiten wie Youtube, einen eigenen Blog oder Facebook Ads um Deine Zielgruppe auf die E-Mail Eintragungsseite (E-Mail Landingpage auch Lead Capturepage genannt) leiten. Hört sich kompliziert an, ist es jedoch nicht wenn man weiss wie es geht ;).
Sie sind Onlinekursen ähnlich, mit dem Unterschied, dass sie nicht gegen einen einmaligen Verkaufspreis erworben werden, sondern werden (meist) mit einer monatlichen Mitgliedschaftsgebühr abgerechnet. Manche Mitgliederbereiche werden auch mit einer jährlichen Mitgliedschaftsgebühr abgerechnet. Typischerweise werden jede Woche oder jeden Monat neue Video- oder Blog Inhalte freigeschaltet. Der Vorteil einer Mitgliederseite: regelmässig wiederkehrende und kalkulierbare Einnnahmen.
Die wohl einfachste Variante, wie Du als Student sofort und schnell Geld verdienen kannst, liegt in einem festen Nebenjob. Diese gibt es natürlich in großer Häufigkeit und in vielen Fällen lohnt es sich durchaus. Allerdings darf der Nebenjob keinen direkten Einfluss auf das Studium nehmen – wenn die Leistungen unter dem Gelddruck leiden, ist dem Studenten auch nicht geholfen. Daher ist es wichtig, dass man sich auf die Suche nach den besten Nebenjobs in der eigenen Umgebung begibt. Viele Unternehmen bevorzugen sogar Studenten. Welche Beispiele gibt es für einen guten Nebenjob?
Was bisher Dein Hobby war, könnte auch eine Einnahmequelle werden. Du strickst z.B. gerne Kleidung mit schönen Motiven? Du machst gerne coole T-Shirt Motivie für Dich und Deine Freunde? Du bastelst gerne einzigartige Ketten? Verschiedene Shops haben sich auf Unikate & Selbstgemachtes spezialsiiert. Auch Du kannst so leicht im Internet Geld verdienen!
Internationale Plattformen, so etwa 99Designs, sind besonders interessant, weil es hier besonders viele Aufträge gibt. Im Wettbewerbsformat können somit Vorschläge wie Ideen für Broschüren, Logos und Konsorten zu einem bestimmten Thema eingereicht werden. Wird die Grafik sodann vom Auftraggeber ausgewählt, so bezahlt dieser den im Vorfeld festgelegten Preis. So kann man auch als Einsteiger relativ schnell 100 Euro (oder sogar mehr) im Monat verdienen. Vor allem dann, wenn der Auftraggeber sehr zufrieden ist, kann mit einer direkten Beauftragung ein noch höherer Verdienst erzielt werden.
Freundschaftswerbung ist gerade bei Girokonten sehr einfach. Denn es gibt relativ viele kostenlose und gebührenfreie Girokonten, bei denen es für den Neukunden eine Geldprämie gibt und Du zusätzlich noch bis zu 50 € pro geworbenen Kunden verdienst. Teilweise gibt es sogar auch für Dich schon Geldprämien für die Kontoeröffnung. Kostenlose Girokonten eigenen sich also sehr gut, um im Internet Geld zu verdienen. Die Kontoeröffnung funktioniert übrigens meistens dank Video-Ident-Verfahren komplett online.
Eigener Chef werden bedeutet nicht, dass Sie jede Woche 60 Stunden oder mehr ackern müssen. 60 Stunden pro Woche müssen Sie als Existenzgründer nur dann schuften, wenn Sie sich in einem arbeitsintensiven Bereich selbstständig machen. Wenn dies Ihr Lebensinhalt ist, dann eröffnen Sie ein Restaurant, eine Kneipe, eine Boutique oder einen Online-Shop.

Als erstes möchte ich dich an dieser Stelle darauf hinweisen, dass ein Online Shop streng gesehen kein passives Einkommen ist. Zu den aktiven Methoden zum Geld online verdienen kann man einen eignen Shop aber auch nicht zählen. Du wirst bei einem Onlineshop schließlich nicht nach Stunden bezahlt, dein Verdienst ist davon abhängig, wie viel du verkaufst. Dafür muss jedoch aktiv Arbeit geleistet werden. Bestellungen müssen bearbeitet und Produkte versendet werden. Der Online Shop ist also ein "Zwischending". 
De meeste studenten zullen zich niet meer kunnen herinneren hoe oud ze waren toen ze voor de eerste keer een computer gingen gebruiken. Je weet als student dan ook meestal goed hoe je problemen met een computer op kunt lossen, hoe je bestanden kunt organiseren, en hoe je gebruik kunt maken van Google om informatie te vinden die je nodig hebt. Hoewel dit allemaal essentieel vaardigheden zijn om vandaag de dag met een computer om te gaan, zal niet iedereen deze kennis en vaardigheden bezitten.

Sicherlich kennst du die Online Suchmaschine Google. Durch platzierte Werbung auf den Suchergebnis Seiten verdient der Online Gigant Millionen. Tixuma ist ebenfalls eine Suchmaschine im Internet. Allerdings werden hier Werbeeinnahmen zu 80% wieder an Mitglieder ausschüttet. Wichtig dabei ist nur das man an mindestens 10 Tagen im Monat als Teilnehmer die Online Suche von Tixuma nutzt. Genauere Infos dazu findet man in den FAQ’s unter: http://www.tixuma.de/faq.htm.

Wichtig ist, dass man natürlich eine professionelle Software besitzt, sodass man wirklich gute Grafiken erstellen kann. Aufgrund der Tatsache, dass die Konkurrenz in der Branche extrem groß ist, sollte man sich nicht mit kostenlosen Bildbearbeitungsprogrammen oder veralteten Versionen befassen, sondern immer mit den neuesten am Markt zur Verfügung stehenden Programmen arbeiten.

Das Prinzip erinnert natürlich an die Online-Umfragen. Auch hier muss man sich im Vorfeld registrieren (kostenlos) und ein Profil erstellen. Hier ist es wichtig, die bevorzugten Produktgruppen einzutragen, sodass die Betreiber der Plattform wissen, welche Produkttests angeboten werden könnten. Wer kein Interesse an Kosmetika hat, der sollte nicht das neueste Make up zugestellt bekommen – jedoch kann man das neue Badesalz zum Ausprobieren übermitteln, sofern im Profil der Hinweis gefunden wird, dass man an Pflegeprodukten interessiert ist.
Als je als student geld dan mag je absoluut niet vergeten dat er een maximum is gesteld aan de extra inkomsten die je per jaar op deze manier binnenhaalt. Indien je namelijk meer dan de vastgestelde drempel verdient, dan zul je de inkomsten van je bedrijf aan dienen te geven bij de belastingdienst onder de noemer van inkomstenbelasting. Je zult dan inkomstenbelasting moeten gaan betalen naast je persoonlijke belasting (de belasting waarvan onder andere de sociale zekerheid dekt).
Wer sich mit einem bestimmten Thema besonders gut auskennt und sein Wissen mit der Öffentlichkeit teilen möchte, der kann auch ein eigenes Buch schreiben. Schlussendlich muss man hier nicht nach den Vorgaben des Auftraggebers arbeiten, sondern kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Selbstverständlich muss es aber kein Sachbuch oder ein Ratgeber sein – man kann auch einen Thriller, einen Mystery-Roman oder auch eine Liebesgeschichte zu Papier bringen. Wobei an dieser Stelle erwähnt werden muss, dass „zu Papier bringen“ wohl der falsche Ausdruck ist. Wer heutzutage nämlich als Hobby-Schriftsteller durchstarten will, der sollte sich vorweg mit dem Schreiben eines eBooks befassen. So erspart man sich nämlich die Suche nach dem Verlag.

Wer glaubt, dass die Errichtung eines Online-Shops automatisch für hohe Gewinne sorgt, der irrt. Man darf nämlich nicht vergessen, dass ein Online-Shop relativ viel Vorbereitung bedeutet. So muss man einerseits ein Gewerbe anmelden, andererseits aber auch – sofern man nicht selbst in der Lage ist – einen Programmierer anstellen müssen, der sodann den Shop aufbaut und auch für die Sicherheit der Kunden sorgt. Denn Kunden gewinnt man nur, wenn die Bestell- wie auch Bezahlvorgänge sicher sind – gibt es hier Bedenken, so wird sich der Besucher des Online-Shops immer gegen eine Bestellung entscheiden.
Hättest Du gedacht, dass Menschen günstigere Flugverbindungen raussuchen können, als grosse Flugpreissuchmaschinen? Die Flugsuche Flightfox geht einen anderen Weg, als die grossen Flugsuchmaschinen, sie greift auf echte Profis zurück, statt den Computer "die günstigsten Flüge" suchen zu lassen. Die Flugexperten von Flightfox recherchieren im Internet nach den günstigsten Preis für einen Flug. Wer Gefallen daran hat, günstige Flüge rauszusuchen kann mit Flightfox Geld verdienen. Die Frage ist natürlich, wie hoch sind die Verdienstmöglichkeiten? Lohnt es sich auf diese Weise Geld online zu verdienen?

Das Prinzip „Freunde werben“ ist vor allem von Zeitschriften Abos bekannt, funktioniert aber auch an verschiedensten Stellen im Internet. Bei dem Prinzip geht es darum jemanden ein Produkt oder eine Dienstleistung zu empfehlen und bei erfolgreichem Abschluss eine Gutschrift oder eine Prämie zu erhalten. In vielen Fällen musst du selbst kein Kunde bei dem jeweiligen Anbieter sein, manchmal ist das allerdings die Voraussetzung.
Finanziell noch attraktiver ist, wenn Du nebenbei Nachhilfe gibst. Dafür ist es auch ein bisschen anstrengender. Wie viel Du dabei verdienst, hängt vom Fach und dem Level ab. Besonders gesucht sind natürlich Schulfächer wie Mathe, Physik oder Deutsch. Du kannst aber auch Nachhilfe für Uni-Kurse geben. Die sind etwas besser bezahlt. Hierbei sind bis zu 35 € pro Stunde drin.
×