Heutzutage sind die Apps, die kleinen Programme am Tablet wie auch am Smartphone, nicht mehr wegzudenken. In den letzten Jahren wurden die Anwendungen zu einem der wohl größten Märkte. Tag für Tag werden unzählige Apps von den diversen Plattformen – so etwa aus dem Apple Appstore oder über Google Pay – runtergeladen und installiert. Doch man kann nicht nur Apps runterladen, sondern sich auch intensiv mit dem Markt befassen, sofern man mit Apps Geld verdienen möchte.

Wenn du wirklich viel Geld verdienen (im Internet) oder mit einem guten Gefühl Geld verdienen willst, musst du die negativen Glaubenssätze in Bezug auf Geld und Reichtum über Bord werfen. Diese psychische Barriere hindert nämlich den Großteil der Bevölkerung Geld als das zu sehen, was es ist: Ein Hilfsmittel, um mehr Positives in das eigene Leben und in die Leben anderer Menschen zu bringen.
Spielsucht immer ein ernstes Thema. Oft wird die mögliche Abhängigkeit von Online Spielen unterschätzt. Selbstkontrolle ist in diesem Fall besonders wichtig: Setze dir ein tägliches Limit (Zeit und Geld). Zahle nur Geld ein, welches du nicht zum Leben benötigst.Und ganz wichtig: Auch bei ersten Anzeichen für Spielsucht gibt es professionelle Hilfe - dafür muss man sich nicht schämen.
Het opvangen van kinderen is een geweldige manier om als student geld te verdienen. Er zijn immers vrijwel geen kosten om een dergelijke business te beginnen. Alles wat je nodig hebt is een uitstekende reputatie en goede referenties. Daarnaast moet je natuurlijk de nodige affiniteit hebben met kinderen en de verzorging ervan. Als dit alles het geval is, dan dien je alleen nog wat ouders in je omgeving te vinden die van je diensten gebruik willen maken. Vaak zijn dit weeverdieners of mensen die zo nu en dan een avondje zonder hun kinderen op stap willen gaan. Als babysitter neem je dan de opvang en de verzorging van de kinderen op je. Hiervoor kun je een uur- of dagdeelvergoeding vragen die vooraf met de betreffende ouders is afgesproken.
Finanziell noch attraktiver ist, wenn Du nebenbei Nachhilfe gibst. Dafür ist es auch ein bisschen anstrengender. Wie viel Du dabei verdienst, hängt vom Fach und dem Level ab. Besonders gesucht sind natürlich Schulfächer wie Mathe, Physik oder Deutsch. Du kannst aber auch Nachhilfe für Uni-Kurse geben. Die sind etwas besser bezahlt. Hierbei sind bis zu 35 € pro Stunde drin.
Sogenannte Microjobs erleben seit Jahren auch im deutschsprachigen Raum einen regelrechten Boom. Es handelt sich dabie um sehr kleine, innerhalb von sehr kurzer Zeit zu erledigenden Tätigkeiten, die ohne Vorkenntnisse mittels Laptop, Smartphone oder Tablet erledigt werden können. Sie können ganz nebenbei erledigt werden z.B. das Fotografieren von Öffnungszeiten oder auch das Anschauen von Kinotrailern.

Auch im Bereich Social Media kann man Geld machen. Du kannst hier selbst als Produzent von Inhalten, wie zum Beispiel Videos, aktiv werden und damit online Geld verdienen, du kannst aber auch dafür sorgen, dass sich Inhalte der Werbekunden über die Social Media Portale verbreiten und so dein Einkommen aufbessern. Alles was du dazu brauchst, sind in der Regel eigene Social Media Profile.
Bei einem Midijob ist nicht nur der Verdienst höher als bei einem Minijob, er bietet für Studenten auch weitere deutliche Vorteile: Wer einen Midijob ausübt, ist voll sozialversichert. Dauert das Beschäftigungsverhältnis länger als ein Jahr oder erreicht der Student zwölf Monate Beschäftigung, entsteht automatisch ein Anspruch auf Arbeitslosengeld. Wer in der Zeit des Studentenjobs krank wird, hat einen Anspruch auf Krankengeld. Dank der Pflichtversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung erhöht sich der spätere Rentenanspruch. Wer in einem Midijob arbeitet und schwanger wird, bekommt Mutterschaftsgeld: Das liegt schon bei einem Verdienst von wenig mehr als 450 Euro bei etwa 13 Euro pro Kalendertag.
Wer als Student immatrikuliert ist, kann sowohl als Minijobber, Ferienjobber oder Werkstudent arbeiten. Allerdings gelten für die unterschiedlichen Beschäftigungsverhältnisse unterschiedliche Regeln, was die Verdienstgrenzen und die Arbeitszeiten betrifft. Bei einem Minijob auf 450-Euro-Basis ist der Verdienst auf dieses Geld begrenzt. Als Werkstudent darf hingegen mehr verdient werden. Für die Ausübung einer geringfügigen Beschäftigung oder eines Jobs als Werkstudent gilt: Es werden nur reduzierte Sozialabgaben fällig. Studenten können sich auch mit einer kurzfristigen Beschäftigung oder über eine freie Mitarbeit auf Honorarbasis Geld fürs Studium dazuverdienen.
Es gibt scheinbar unendliche Möglichkeiten, wie ein Student Geld verdienen kann: Kellnern, Nachhilfe, Callcenter und, und, und... Allerdings sollte die Uni an erster Stelle stehen und die wenige Zeit, die zum Arbeiten übrig bleibt, muss schlau eingesetzt werden. Nach welchen Kriterien Du Deinen Nebenjob aussuchst, hängt natürlich auch immer von Deiner individuellen Situation ab, aber folgende Faktoren solltest Du im Hinterkopf haben:
×